Vogelschutz

Vögel sind große Sympathieträger und regelrechte Flaggschiffe des Naturschutzes. Es gibt viele verschiedene Arten, die durch ihre meist tagaktive, lebhafte Lebensweise und ihre Lautäußerungen leicht zu beobachten sind. Viele Vogelarten sind heute aufgrund von Verfolgung oder Lebensraumzerstörung in ihrem Bestand bedroht. Auch die einst überall häufigen "Allerweltsarten" brauchen zunehmend unseren Schutz. So wird inzwischen sogar der Haussperling (Passer domesticus) auf der Vorwarnliste der Roten Liste für bedrohte Tierarten in Baden-Württemberg geführt. Dies liegt zum einen an der zunehmend "sterilen" Gartengestaltung mit Rasen und fremdländischen Ziergehölzen, zum anderen an Gebäudesanierungen, durch die Hohlräume und damit Brutmöglichkeiten für Vögel an Gebäuden in Städten verschwinden. Letztere Verluste können durch künstliche Nisthilfen teilweise ausgeglichen werden.

Durch unseren Einsatz für das Gewann Obergrün helfen wir einen wichtigen Vogellebensraum zu erhalten. Hier gibt es zahlreiche beerentragende Gehölze, die wichtige Futterspender und auch Nistmöglichkeiten für Vögel darstellen. Im Winter finden sich deshalb oft große Gruppen ziehender Finkenvögel (z.B. Erlenzeisige, Carduelis spinus, Kernbeißer, Coccothraustes coccothraustes, Bergfinken, Fringilla montifringilla) ein. Die blühenden Flockenblumen und Disteln im Sommer locken Stieglitze (Carduelis carduelis) an. Der Turmfalke (Falco tinnunculus) ist häufig bei der Jagd zu beobachten, seltener Mäusebussard (Buteo buteo), Sperber (Accipiter nisus) oder Graureiher (Ardea cinerea). Im Jahr 2005 war sogar der Neuntöter (Larius collurio) Brutvogel im Obergrün.

 

Der Vogelgesang im Frühjahr setzt sich z.B. aus dem melodiösen Flöten der Amsel (Turdus medula), dem lebhaften Schwätzen der Mönchs- und Gartengrasmücke (Silvia atricapilla, S. borin), dem Schmettern des Zaunkönigs (Troglodytes troglodytes) und dem Klagen der Singdrossel (Turdus philomenos) zusammen.



Der Verein Bauernhoftiere für Stadtkinder betreut über 20 Vogelnisthilfen auf seinem Vereinsgelände und im Gebiet Obergrün. Zu den Brutvögeln der vergangenen Jahre gehören:

 

- Kohlmeise (Parus major)

- Blaumeise (Parus caeruleus)

- Haussperling (Passer domesticus)

- Kleiber (Sitta europaea)

- Star (Sturnus vulgaris)

- Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruos)

- Grauschnäpper (Muscicapa striata)

 



Turmfalke (Falko tinnunculus) bei der Ansitzjagd im Obergrün am 12.01.2013